Über mich
1966
Geboren in Augsburg. Aufgewachsen in Königsbrunn.
- 1987 bis 1992
  Studium der neueren deutschen und der französischen Literaturwissenschaft sowie der Musikwissenschaft
an der Universität Augsburg
 
  1993 bis 1997
  Redakteur eines regionalen Jahresbuches für Bayrisch Schwaben
 
  1997
  Promotion zum Dr. phil. an der Universität Augsburg zum Thema "Der androgyne Geschwisterkomplex im Werk Klaus Manns"
 
  Seit 1998
  Als freier Autor in Berlin tätig
Es erschienen Biografien und Editionen
Rund 100 kultur- und literaturgeschichtliche Hörbilder und Features sowie Rezensionen für verschiedene Rundfunkanstalten
Aufsätze für diverse Publikumszeitschriften

Literaturseminare und Vorträge in diversen Bildungsakademien und kulturellen Einrichtungen:
in der Schwabenakademie Irsee, aktuelles Seminarprogramm unter www.schwabenakademie.de

Nachwort zu Leonhard Frank: Links wo das Herz ist (Aufbau, Berlin 2003)
Gedichte in diversen Literaturzeitschriften
Als Librettist Zusammenarbeit mit dem in Berlin lebenden Komponisten Roland Biener (etliche Sololieder und eine Oper "Im Winterland")
 

Zusammenarbeit mit dem Figurentheater Liselotte, Berlin, mit den Stücken "St. Brandans wundersame Seefahrt" und "Die Serenade". Mehr unter
www.figurentheater-liselotte.de

Kulturpreis der Stadt Königsbrunn 2005


"Einfühlsam, mit einer von Buch zu Buch immer freier dahin fließenden Sprache werden die Frauen in ihre Zeit gestellt und kommen zu Wort. Die Biographien sind mehr literarische Kultur- und Sozialgeschichten als reine Textanalysen. Sie lesen sich anregend, ja spannend, man wird neugierig und will nachlesen. Handwerklich sind die Biographien präzis gearbeitet. Soweit möglich werden die Autorinnen in persönlichen Zeugnissen wie Briefen und Dokumenten, dann in Beschreibungen der Zeitgenossen lebensnah in ihrem historischen Umfeld dargestellt und die literarischen Arbeiten erläutert."
(Dr. Peter Fassl in seiner Laudatio zur Verleihung des Kulturpreises 2005 der Stadt Königsbrunn an Armin Strohmeyr)

Stipendium "Burgschreiber zu Beeskow 2010" für das Romanskript "Ferdinandea"


  2013
Prämierung des Buchs "Verkannte Pioniere" (Styria Verlag, Wien) mit dem 3. Platz beim Buchwettbewerb der Zeitschrift DAMALS "Das historische Buch des Jahres 2014" in der Kategorie "Unterhaltung".
"Armin Strohmeyr beschreibt anschaulich Leben und Entdeckungen der "Verkannten Pioniere" und lässt den Leser an ihren geistigen Höhenflügen ebenso teilhaben wie an ihrem Scheitern. Die Publikation überzeugte die Jury."
Redaktion DAMALS

2013
Das Buch "Verkannte Pioniere" wird gemeinsam mit vier anderen Büchern vom Österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und der Buchkultur Verlagsgesellschaft Wien in der Rubrik "Naturwissenschaft/Technik" beim Wettbewerb "Wissenschaftsbuch des Jahres 2014" nominiert.

 
 
  2014
Aufenthaltsstipendium in Schloss Wiepersdorf
   
2016
Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop